Rückblick 2020

III. Quartal 2020

Gebäude/ Infrastruktur

Nach der Farbgebung am Wagenkasten GG-Wagen 33 wurden noch die Beschriftungen nach alter Vorlage angebracht. Nun sind die Arbeiten an dem Wagenkasten abgeschlossen.

Wagen 33

Fertiggestellter Wagen 33

Nach einer weiteren recht trockenen Zeit wurde nur vereinzelt Grünbewuchs auf dem Bahnhofsgelände und dem Streckengleis freigeschnitten.

Temperaturschwankungen und Witterung haben der Verklebung der Hallenfenster an der Fahrzeughalle zu schaffen gemacht. Hier wurde eine Sanierung notwendig, die zur Zeit im Gange ist. Über die Hälfte der vielen einzelnen Scheiben sind aber schon fertiggestellt.

In der Zufahrt zum Lokschuppen wurde ein weiteres Stück Gleis mit neuen Schwellen versehen, nachdem zuvor schon die Weiche überarbeitet wurde. Dieser kurze Abschnitt des noch vorhandenen originalen Feldbahngleises mit S24-Schienenprofilen konnte durch Verwendung von neu beschafften Schienennägeln originalgetreu wiederhergestellt werden.

Zufahrt zum Lokschuppen Zufahrt zum Lokschuppen

Neue Schwellen an der Zufahrt zum Lokschuppen

Fahrzeuge

Auch mit den Arbeiten am Holzgestell des Wagen 22 (ex WAB B73) wgingen die Arbeiten voran. Nach dem Einpassen neuer Hartholzprofile konnte die erneuerte Innenverkleidung eingepasst werden. Ach an diesem Bauabschnitt wurden die Fensterrahmen von alter Farbe befreit und aufpoliert. Nun wird noch neues Sicherheitsglas eingesetzt. Nach dem Anbringen der Außenverkleidung wird der Wagen nun im nächsten Abschnitt in seiner neue Farbgebung zu sehen sein.

Wagen 22

Arbeiten an Wagen 22

An der Dampflok Hanomag Bn2t wurden Farbarbeiten am Rahmen durchgeführt. Die Lager der Stangen und einige Steuerungsteile wurden wieder mit teilweise neu beschafften Staufferbüchsen (Fettvorratsbehältern) versehen. Nach ca. 9 Monaten Arbeitszeit ist die Lok nun auf der rechten Seite weitgehend fertiggestellt und gibt optisch ein sehr gutes Bild im Kontrast zur anderen Seite ab. Auch die Funktion der Dampfmaschine kann nun wieder veranschaulich erklärt werden. Hier wurden auch bisher zu Veranstaltungen viele Fragen gestellt und gefachsimpelt. Die weitere Vervollständigung der Lok wird nun die Herbst- und Wintermonate in Anspruch nehmen.

Dampflok

Fertiggestellte Seite der Dampflok

Nach einem Defekt an der Bremsanlage der Schöma CFL 20 I musste diese im Frühjahr abgestellt werden. Die Bremsmechanik wird über eine Zahnstangenwinde gesteuert. Durch die Beanspruchung ist das Gußgehäuse des Antriebs gerissen. Auch die Lagerung des Zahnrades und der Schneckenwelle waren ausgeschlagen. Das Gehäuse wird zur Zeit mit umfangreichen Fräs- und Bohrarbeiten nach dem originalen Muster nachgefertigt.

Schöma CFL 20 I Schöma CFL 20 I

Teil der Bremsanlage der Schöma CFL 20 I

Veranstaltungen

Durch die Corona-Pandemie wurden unsere Fahrten erst ab Juli in ungewohnter Form wieder aufgenommen. Um zu einer besseren Steuerung der Besucher zu gelangen, wurde ein ausschließlicher Zu- und Ausstieg im Museumsbahnhof eingerichtet. Der Fahrkartenverkauf erfolgt schon vor dem Zustieg.

Ende August wurde eine Firma vom MDR beauftragt, einen Filmbeitrag über die Vision eines Kanals und die Verbindung Leipzigs zu den Weltmeeren zu produzieren. Da der Bau des Karl-Heine-Kanals eng mit der Feldbahn verbunden ist und unser Vereinsmitglied Uwe Köhler sich schon sehr frühzeitig mit der Geschichte des Kanalbaus und der Feldbahn beschäftigt hat, konnte er zu dieser Sendung sehr viele Informationen beisteuern. Aus der Geschichte, dem Ausbau des Karl-Heine-Kanals zu einem Erholungsgebiet und die Visionen zur Gewässererweiterung ist eine sehr gelungene Sendung in der Sendereihe „Entdecke wo du lebst“ geworden.

II. Quartal 2020

Gebäude/ Infrastruktur

Nach dem Tausch der letzten defekten Bretter am Wagenkasten GG-Wagen 33 nähert sich langsam das Ende der Arbeiten. Ein letzter Anstrich, das Anbringen von Kleinteilen runden die Arbeiten ab. Somit steht auch dieser Wagenkasten als Blickfang auf seinem im letzten Jahr neu bezogenen Aufstellort und kann dort als Lager genutzt werden.

GG-Wagenkasten

Fertiggestellter GG-Wagenkasten

Nach dem relativ trockenen Frühjahr und den darauf folgenden Regen ist das Pflanzenwachstum gut in Schwung gekommen, sodass der Rückschnitt auf dem Bahnhofsgelände und dem Streckengleis der Freischneider wieder zum Einsatz kam.

Nachdem wir wieder gut gebrauchte Bahnschwellen übernehmen konnten wurden auch Reparaturarbeiten am Streckengleis und einer Weiche in der Zufahrt zum Lokschuppen durchgeführt. Die Weiche mit der Profilform S-24 ist noch aus der früheren Feldbahnzeit und soll von der Fahrbahn und der genagelten Schienenbefestigung erhalten werden. Einige Kleinteile zur Befestigung wurden nachgefertigt. Die Arbeiten wurden von Lehrlingen der Strabag durchgeführt, für die wir uns auf diesen Weg noch einmal ganz herzlich für die Unterstützung bedanken.

Weiche

Weiche

Fahrzeuge

Nach der Überarbeitung des Bremserabteils am Wagen 22 (ex WAB B73) ging es mit Holzarbeiten am nächsten Abschnitt des Wagenkasten weiter. Zuvor wurden zwei Einstiegstüren beim Restaurationstischler überarbeitet.

Wagen 22

Arbeiten an Wagen 22

Wagen 22

Arbeiten an Wagen 22

Wagen 22

Arbeiten an Wagen 22

Auch bei der Komplettierung der Dampflok Hanomag Bn2t ging es Schritt für Schritt weiter. Zum Schutz der vorher eingebauten Bremsanlage wurden neu angefertigte Bahnräumer angebaut. Auch das Abschlammventil kam wieder an seine ursprüngliche Stelle. Als nächstes wurden Treib- und Kuppelstange rechtseitig aufpoliert und angebaut. Danach folgten die Teile der Steuerung, die vor einigen Jahren wegen eines defekten Schieberlagers abgebaut wurden. Das Schieberlager wurde nach vorhandener Zeichnung und dem Stahlgussteil der gegenüberliegenden Seite (als Muster) als Schweißkonstruktion neu hergestellt. Beide Schieber wurden wieder gangbar gemacht.

Hanomag Bn2t

Schieberlager der Hanomag Bn2t

Hanomag Bn2t

Hanomag Bn2t

Hanomag Bn2t

Hanomag Bn2t

Da seit den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie kein Fahrbetrieb stattfand konnten auch unsere zwei Personenloren intensiv überarbeitet werden. So erhielten die anderen drei Bänke neue Sitzauflagen analog der überarbeiteten Bank vom letzten Jahr. Auch die Sitzleisten wurden überarbeitet. Einige zum Teil auch neu hergestellt.

Personenlore

Personenloren

Veranstaltungen

Durch die Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie mussten die Fahrten zu Ostern und im Mai abgesagt werden.

I. Quartal 2020

Gebäude/ Infrastruktur

Die Arbeiten am Wagenkasten des GG-Wagen 33 nähern sich langsam dem Ende. Die letzten defekten Bretter der Außenwand wurden getauscht. Das Dach ist neu gedeckt und Farbarbeiten im Inneren fast fertig. Nun werden neue Regale für die Lagerung von Teilen eingebaut und diese systematisch eingeräumt. Als letztes steht dann noch ein neuer Außenanstrich an.

Wagenkasten des GG-Wagen 33

Wagenkasten des GG-Wagen 33

Ein Vegetationsrückschnitt im Bereich des Streckengleis wurde zu Beginn des Jahres durchgeführt.

Fahrzeuge

Unsere Lok Nr.15 – BN60 ist von der Fahrwerksaufarbeitung zurück und steht seit Februar wieder auf dem heimischen Gleis. In der nächsten Zeit werden weitere Arbeiten zur Inbetriebnahme folgen.

Lok 15

aufgearbeitetes Fahrwerk Lok 15

Lok 15

Lok 15

Am Wagen 22 (ex WAB B73) konnten im milden Winter weitere Arbeiten am Bremserabteil durchgeführt werden. Hier wurde die Blechverkleidung von mehreren alten Lackschichten befreit. Gleichzeitig wurden auch die Einstiegstüren zum Abteil überarbeitet. Danach erfolgte ein neuer Anstrich und zum Schluss eine Neuverglasung des kompletten Abteils. In der nächsten Zeit wird es dann mit Holzarbeiten am Wagenkasten weitergehen.

Wagen 22

Bremserabteil am Wagen 22

Wagen 22

Ein weiteres schon seit längerem auf Eis liegenden Projekt ist die Komplettierung unserer Dampflok Hanomag Bn2t. Die schon vor vielen Jahren eingeholten Angebote für eine betriebsfähige Aufarbeitung waren für einen sinnvollen Betrieb der Lok nicht finanzierbar. Somit soll diese als Anschauungsobjekt und rollfähiges Exponat wieder im kompletten Zustand zu sehen sein. Vor einiger Zeit wurde schon die Kupplung der Georgsmarienhütte-Werke gegen eine Trichterkupplung getauscht, damit ein sicheres Rangieren der Lok möglich wird. Als nächster Schritt wurde die schon bei der Übernahme fehlende Bremsanlage bis auf die Bremsspindel und Umlenkwelle neu angefertigt. Spindel und Umlenkwelle konnten für ihre Funktionsfähigkeit gerichtet werden. Eine weitere Komplettierung wird in der nächsten Zeit erfolgen.

Lok 3

Bremsanlage Lok 3

Lok 3

Lok 3

Lok 3

Lok 3

Veranstaltungen

Durch die Verordnung zur Eindämmung der Coronapandemie mussten die Fahrten zu Ostern erst einmal abgesagt werden.